DIE BIENEN

 

September 2021:

Das Bienenjahr ist noch nicht vorbei, trotzdem beginnen wir schon über das vergangene Jahr nach zu denken und zu reflektieren. Die Bienen konnten gut mit der Futterknappheit umgehen und sind vital in den Herbst gekommen. Etwas Honig konnte sie uns doch noch geben, darüber sind wir froh und dankbar. Es reicht für Familie und Paten.

 

Nun bereiten wir uns und unsere Bienen auf den Winter vor. 

 

Juli 2021:

Der Honig in den Völkern reichte nur zum Teil um über den Juni zu kommen. Einige Völker verkleinerten sich um mit dem Futtervorrat in den Waben aus zu kommen. Die Linden und der Wald könnten uns und unseren Bienen noch Honig bescheren. 

 

Mai 2021:

Nun ja, was sollen wir schreiben? Das Wetter macht den Bienen ganz schön zu schaffen. Da wir als Demeter-zertifizierter Betrieb unsere Bienen nicht zwischen füttern haben sie mühe Nahrung zu finden. Sie räumen ihre Brut aus und versuchen so gut es geht mit dem was sie haben zu haushalten. Das Wetter kann nur besser werden. 

 

März 2021:

Heuer haben wir Glück. Alle unsere Bienen sind gut über den Winter gekommen und startklar für den Frühling. Besonders freut uns, dass die Bienen im Schaaner und Maurer Riet trotz mehrmaligem Bodenfrost gut in den Frühling gekommen sind.

 

 

September 2020:

Durch das Regenwetter und die etwas länger andauernde Trachtlücke, benötigten unsere Bienen einen Grossteil des Honigs im Stock als Futter. Erfreulicherweise sammelten unsere Bienen so viel Waldhonig, dass wir noch etwas ernten konnten. Durch den hohen Weisstannen Anteil ist der Sommerhonig 2020 sehr dunkel und aromatisch. 

Wir haben den Bienen den grössten Teil Honig im Bienenstock gelassen, damit sie mit ihrem eigenen Honig über den Winter kommen und vital und gestärkt in den Frühling 2021 starten.

 

 

April 2020:

Der Frühling meint es gut mit unseren Bienen. Der Honigraum ist aufgesetzt und die ersten Jungvölker haben sich auch schon entwickelt. Die Varroa-Belastung ist zwar etwas erhöht aber absolut im Rahmen. Wenn das Wetter stabil bleibt werden wir heuer sogar Frühlingshonig ernten können.

 

 

Dezember 2019:

Durch den warmen Herbst 2018 und die lange Brutzeit der Königinnen starteten unsere Bienenvölker geschwächt und mit wenig Futterreserven ins Jahr 2019.

März und April waren tolle Monate und die Bienen erholten sich etwas.

Dann kam der Mai. Mit vier Flugtagen im Mai 2019 war es der nässeste und kälteste Mai seit wir imkern. 

Davon erholten sich die Bienen nur schwer. Bei allen 23 Völker liessen wir den Frühlingshonig in den Beuten, um ein verhungern der Bienen im Juni zu vermeiden. Dank der Lindenblüte und der Waldtracht konnten wir etwas Honig ernten. Dies ist unser Sommerhonig. Leider sind wir komplett ausverkauft aber wir hoffen, dass wir ab Juni 2020 wieder Honig liefern können.